News

Einladung zur Diskussionsrunde "Der siebte Altenbericht der Bundesregierung"

10.11.2017 / 10:12 Uhr




Die Stiftung „Buntes Leben Stiften“ und die Aids-Hilfe Saar laden am Freitag, den 17. November um 19:00 Uhr zu einer Diskussionsrunde über den siebten Altenbericht der Bundesregierung in den N.N.-Raum des Kultur- und Werkhofes N19 in der Nauwieserstraße 19 in Saarbrücken ein. „Buntes Leben Stiften“ hat zum Ziel Bedingungen dafür zu schaffen, dass sich Lesben und Schwule im Alter neue Lebens- und Wohnformen und Möglichkeiten des Zusammenlebens erarbeiten können.

 

Ein steigender Anteil alter Menschen ist eine zunehmende Herausforderung für alle politischen Ebenen. Während im Jahr 2013 auf 100 Personen im Erwerbsalter von 20 bis unter 65 Jahren 34 Personen entfielen, die 65 Jahre und älter waren, schätzt das Statistische Bundesamt, dass es im Jahr 2060 nach der Variante „kontinuierliche Entwicklung bei schwächerer Zuwanderung“ bereits 65 ältere Menschen wären.

 

Der siebte Altenbericht der Bundesregierung stellt nun die Kommunen als zentrale Akteure für eine künftige Versorgung und Teilhabe alter Menschen an einem „guten Leben“ in den Mittelpunkt seiner Analysen und Empfehlungen. Darüber hinaus greift er erstmalig die Situation von Lesben und Schwulen im Alter in Form einer Expertise auf und stellt Besonderheiten und Bedarfe dieser Bevölkerungsgruppe dar.

 

In dieser Veranstaltung sollen einerseits kommunale Strukturen und andererseits die spezifischen Bedürfnisse lesbischer und schwuler Menschen im Alter zusammengeführt und anhand von Beispielen aus der gesamten Bundesrepublik Möglichkeiten einer gendergerechten Altenpolitik diskutiert werden.

 

Am Podium werden teilnehmen Hajo Hoffmann (Zukunftsbeirat Pro Seniore), Christel Weins (Seniorenbeirat der Landeshauptstadt Saarbrücken) sowie Gert Rickart (Vorstand der Stiftung „Buntes Leben Stiften“). Die Moderation übernimmt der Arzt Dr. Johannes Mayer.