KUNST für die Aids-Hilfe

 

Zum 18. Mal engagieren sich Künstlerinnen und Künstler für die Aids-Hilfe. Mit der Spende ihrer Kunstwerke setzen sie ein Zeichen der Solidarität mit HIV-infizierten und Aids-kranken Menschen und unterstützen aktiv unsere Arbeit.

 

Die Auktion steht in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Gesundheitsministerin Monika Bachmann. Herr Dr. Lamberty, Abteilungsleiter im Gesundheitsministerium, wird in Vertretung der Ministerin ein Grußwort sprechen.

 

Unser Dank gilt neben der Schirmherrin:

  • allen Künstlerinnen und Künstlern, Galerien und Privatpersonen, die Kunstwerke zur Verrfügung gestellt haben
  • Herrn Dr. Christopher Naumann und Herrn Simon Oos von comebeck ltd
  • der Gesellschaft zur Förderung des Saarländischen Kulturbesitzes e.V.
  • der Statement GmbH - Agentur für Marketing und Designlösungen
  • dem Krüger Druck + Verlag Dillingen
  • der A + M Messebau
  • sowie allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern

 

Ab sofort können Sie die Werke hier auch online besichtigen.

 

Termin der Auktion:

SONNTAG, 13. November 2016, 14:00 Uhr

 

Neuer Auktionsort:

Stadtwerke-Lounge im Haus der Zukunft

Richard-Wagner-Str. 14 -16

66111 Saarbrücken

 

Auktionator:

Wolfgang Wirtz-Nentwig

 

Vorbesichtigung:

Freitag, 11. November, 12:00 - 18:00 Uhr

Samstag, 12. November, 10:00 - 18:00 Uhr

Sonntag, 13. November, ab 10:00 Uhr

 

Falls Sie an der Auktion nicht teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit, während der Vorbesichtigungszeiten schriftliche Vorgebote abzugeben. Sie legen dabei eine Höchstsumme fest. Einer unserer Mitarbeiter wird während der Auktion für Sie mit steigern. Erhalten Sie den Zuschlag werden Sie telefonisch informiert.

 

Vor der Auktion bitten wir Sie, sich registrieren zu lassen. Sie erhalten dann eine Bieternummer. Die Werke werden in willkürlicher Reihenfolge aufgerufen. Es besteht aber die Möglichkeit, dass bestimmte Werke auf Wunsch vorgezogen werden. Die ersteigerten Werke müssen unmittelbar nach der Auktion vor Ort in bar oder per Scheck bezahlt und direkt mitgenommen werden.

 

 

 

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Informationen der Deutschen AIDS-Hilfe

Seit 2002 wurden 11 Millionen HIV- und 17,4 Millionen Tuberkulose-Behandlungen sowie 795 Millionen Moskitonetze finanziert – Bill Gates warnt vor Rückgang der Fördergelder
Dank eines Kölner Apothekers: Neues Präparat in sieben Großstädten erhältlich / Deutsche AIDS-Hilfe: Jetzt flächendeckend Zugang schaffen / Studie: PrEP könnte 9.000 Infektionen verhindern...
NEU: Kommunikationstraining für Lübecker Medizinstudierende zu Sexualität und sexuell übertragbaren Infektionen
Deutsche AIDS-Hilfe: "This price reduction is a breakthrough. Now, further steps must be taken and others must follow to make PrEP more easily available in other regions"
Deutsche AIDS-Hilfe: „Das ist ein Durchbruch“ – Studie: PrEP-Einführung könnte 9.000 Infektionen bis 2030 verhindern und Kosten sparen