Aids-Hilfe Saar

Wir sind ein eingetragener, als gemeinnützig anerkannter Verein. Gegründet am 4. Dezember 1985 arbeiten wir seit mehr als 30 Jahren erfolgreich im Kampf gegen Aids und setzen uns für die Rechte und Belange von Menschen, die mit HIV oder Aids leben, ein. Dieser Erfolg beruht auf der Unterstützung und dem Engagement vieler. 

 

Wir bieten umfassende Aufklärungs- und Präventionsangebote zu HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) sowie vielfältige Beratungs- und Unterstützungsangebote für Menschen, die mit HIV oder Aids leben, an. Wir sind außerdem Trägerin des Stricherprojektes "BISS", der Präventionskampagne "Gudd druff!" und Gesellschafterin der Drogenhilfe Saarbrücken gGmbH.

Termine

18.06.2018

Infoveranstaltung in der JAA Lebach

Infoveranstaltung in der Jugendarrestanstalt Lebach.»weiterlesen


20.06.2018

HIV-Prävention beim Internationalen Bund

Infoveranstaltung für Teilnehmer_innen berufsvorbereitender Maßnahmen beim Internationalen Bund»weiterlesen


20.06.2018

PrEP-Sprechstunde Für Männer, die Sex mit Männern haben

Rund um die PrEP gibt es viele Fragen: "Wie sicher ist sie?""Auf was muss man achten?""Was sind die Vor- und Nachteile gegenüber anderen...»weiterlesen


News der Aids-Hilfe Saar

15.06.2018

Bis zum Jahr 2020 soll niemand mehr an Aids erkranken müssen

Das Projekt „HIV ist eine Möglichkeit” der Aids-Hilfe Saar e.V. startete erfolgreich mit einer Fachtagung für Ärztinnen und Ärzte»weiterlesen


11.06.2018

CSD SaarLorLux

50.000 Zuschauer_innen verfolgten die Parade mit 1.500 Teilnehmer_innen am 10. Juni, 10.000 mehr als im Vorjahr. Der CSD stand unter dem Motto "Liebe schlägt Hass". Nachdem das Straßenfest...»weiterlesen


Februar - 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28  

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Informationen der Deutschen AIDS-Hilfe

Schutz vor Feigwarzen und bestimmten Krebsarten – Empfehlung gilt ab dem Sommer, der Gemeinsame Bundesausschuss muss dann über die Kassenfinanzierung entscheiden
Erstmals umfassende Daten zur PrEP in Deutschland / HIV-Prophylaxe wird in Deutschland schneller angenommen als in anderen Ländern / Hohe Kosten schließen Menschen von Schutzmöglichkeit aus
Erleichterung des HIV-Tests / „Bescheid wissen lohnt sich!“ / Aidshilfe bietet Informationen und anonyme Beratung / Mehr als 1.000 vermeidbare Aids-Erkrankungen pro Jahr
Organisationen fordern einen diskriminierungsfreien Umgang mit Homosexualität und HIV im Alter. Und: „Sexualität zieht ins Altenheim ein"
Relaunch bei der schwulen Kampagne ICH WEISS WAS ICH TU der Deutschen AIDS-Hilfe / Schwerpunkt Safer Sex 3.0: Vor HIV schützen heute Kondome, die Prophylaxe PrEP und Schutz durch Therapie