"Kreativ gegen Aids"

Vom Künstler Mike Mathes gestaltete Puppe

Eine Aktion der Aids-Hilfe Saar und des Künstlers Mike Mathes mit den Schulen im Saarland

 

Wir haben im letzten Jahr alle saarländischen Schulen angeschrieben und sie gebeten sich an der Aktion "Kreativ gegen Aids" zu beteiligen. Die Idee war, Schaufensterpuppen zum Thema „HIV“ in vielfälti­ger Weise umzugestalten und damit für kreative Prävention und Aufklärung sowie für die Akzeptanz von Menschen mit HIV und Aids  zu werben. Außerdem sollte über die Aktion die Arbeit der Aids-Hilfe Saar unterstützt wer­den, indem die entstandenen Kunstwerke an den beteiligten Schulen zugunsten der Aids-Hilfe versteigert werden.

 

Den Schulen boten wir an, sie vor Ort mit Informationsveranstaltungen zum Thema "HIV/Aids" zu unterstützen sowie Mike Mathes in seinem Atelier in Saarlouis zu besuchen.

 

Bereit standen insgesamt zehn weiß lackierte Schaufensterpuppen, die den teilnehmenden Schu­len zur Verfügung gestellt wurden. Eine Puppe wurde im Vorfeld, gleichsam als Startschuss, von Mike Mathes gestaltet.

Mike Mathes lebt offen als HIV-positiver Künstler im Saarland. Über seine Kunstaktionen setzt er sich seit vielen Jahren gegen Diskriminierung und Ausgren­zung und für Akzeptanz und ein friedliches Miteinander ein. Er ist zudem Ehrenmitglied der Aids-Hilfe Saar.

 

Die Aktion ist inzwischen abgeschlossen. Die Ergebnisse haben uns sehr begeistert. Wir danken allen Schülerinnen und Schülern sowie den beteilgten Lehrkräften herzlich für die Kreativität und das hohe Engagement. 

 

Im Laufe des Jahres werden die Puppen zu unseren Gunsten versteigert.

 

Bisher sind folgende Spenden eingegangen (Es handelt sich dabei um einen Zwischenstand, da noch nicht alle Versteigerungen stattgefunden haben bzw. die einzelnen Aktionen noch weiterlaufen.):

 

  • 1. Gymnasium am Krebsberg Neunkirchen: 1.565 Euro
  • 2. Technisch-gewerbliches und sozialpflegerisches Berufsbildungszentrum Neunkirchen: 990 Euro
  • 3. Christian-Kretzschmar Schule Merzig: 500 Euro
  • 3. Hochwaldgymnasium Wadern: 500 Euro
  • 5. Warndtgymnasium Völklingen: 150 Euro
  • 6. Technisch-gewerbliches und sozialpflegerisches Berufsbildungszentrum Saarlouis: 60 Euro
  • 7. Gemeinschaftsschule Bruchwiese Saarbrücken und Marie-Curie-Schule Bous mit jeweils 50 €

Herzlichen Dank!

 

 

Hier finden Sie die von den Schülerinnen und Schülern gestalteten Puppen.

GemS Bruchwiese
Christian-Kretzschmar-Schule
TGS BBZ Neunkirchen
Gymnasium am Krebsberg
TGS BBZ Saarlouis
Warndtgymnasium
Marie-Curie-Schule
GemS Nohfelden-Türkismühle
Hochwaldgymnasium Wadern

 

Nähere Informationen zur Aktion an den einzelnen Schulen finden Sie, wenn Sie in der linken Spalte die jeweilige Schule anklicken.

 

 

An der Aktion beteiligt haben sich

 

Informationen der Deutschen AIDS-Hilfe

HIV ist unter Therapie selbst beim Sex nicht übertragbar: Diese Botschaft will die Kampagne #wissenverdoppeln der Deutschen AIDS-Hilfe in die Öffentlichkeit tragen, bis alle es wissen.
DAK: Die Einzelnen werden vor einer HIV-Infektion bewahrt, die Versichertengemeinschaft vor Folgekosten. Deutsche AIDS-Hilfe und Deutsche AIDS-Gesellschaft begrüßen den Vorstoß.
Deutsche AIDS-Hilfe: Ein gutes Leben mit HIV ist heute möglich. HIV ist unter Therapie nicht übertragbar. Darum: Wissen verbreiten, Diskriminierung beenden!
HIV-Organisationen aus aller Welt fordern die rumänische Regierung auf, die notwendige Versorgung mit HIV-Medikamenten zu sichern.
Deutsche AIDS-Hilfe zum Welt-Aids-Tag: Diese gute Nachricht sollte jeder kennen. So wirkt die HIV-Behandlung sogar gegen Diskriminierung.