KUNST für die Aids-Hilfe

 

Zum 19. Mal engagieren sich Künstler_innen für die Aids-Hilfe. Mit der Spende ihrer Kunstwerke setzen sie ein Zeichen der Solidarität mit Menschen, die mit HIV oder Aids leben und unterstützen aktiv unsere Arbeit.

 

Unser Dank gilt:

  • allen Künstler_innen, Galerien und Privatpersonen, die Kunstwerke zur Verfügung gestellt haben,
  • Herrn Dr. Christopher Naumann von comebeck ltd,
  • der Gesellschaft zur Förderung des Saarländischen Kulturbesitzes e.V.,
  • der Statement GmbH - Agentur für Marketing und Designlösungen,
  • den Stadtwerken Saarbrücken,
  • der A + M Messebau,
  • sowie allen ehrenamtlichen Helfer_innen.

 

Ab sofort können Sie die Werke hier auch online besichtigen.

 

Termin der Auktion:

SONNTAG, 12. November 2017, 14:00 Uhr

 

Auktionsort:

Stadtwerke-Lounge im Haus der Zukunft

Richard-Wagner-Str. 14 -16

66111 Saarbrücken

 

Auktionator:

Wolfgang Wirtz-Nentwig

 

Vorbesichtigung:

Freitag, 10. November, 12:00 - 18:00 Uhr

Samstag, 11. November, 10:00 - 18:00 Uhr

Sonntag, 12. November, ab 10:00 Uhr

 

Falls Sie an der Auktion nicht teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit, während der Vorbesichtigungszeiten schriftliche Vorgebote abzugeben. Sie legen dabei eine Höchstsumme fest. Eine unserer Mitarbeiter_innen wird während der Auktion für Sie mit steigern. Erhalten Sie den Zuschlag werden Sie telefonisch informiert.

 

Vor der Auktion bitten wir Sie, sich registrieren zu lassen. Sie erhalten dann eine Bieternummer. Die Werke werden in willkürlicher Reihenfolge aufgerufen. Es besteht aber die Möglichkeit, dass bestimmte Werke auf Wunsch vorgezogen werden.

 

Die ersteigerten Werke müssen unmittelbar nach der Auktion vor Ort in bar, per Scheckund erstmals auch per mit Karte bezahlt und direkt mitgenommen werden.

 

 

 

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Informationen der Deutschen AIDS-Hilfe

Etwa 6.500 Männer, die Sex mit Männern haben, könnten die PrEP nutzen. Dadurch ließen sich 250 HIV-Infektionen pro Jahr verhindern, so das Gesundheitsministerium
Fachgesellschaften verabschieden Leitlinien: Sicherheit für Ärzt_innen und Anwender_innen / Jetzt Finanzierung über Krankenkassen sichern
Kritische Ergänzung zum Bericht der Bundesregierung benennt Missstände und Lösungsmöglichkeiten. Schwerpunktthemen sind in diesem Jahr Tabak und Alkohol sowie Cannabis
Grundlegend überarbeitet: die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme / Neuer Schlüssel „Gender-Inkongruenz“ / ICD-11 tritt 2022 in Kraft
In Baden-Württemberg kommt bald eine Landesverordnung zur Einrichtung von Drogenkonsumräumen. 2019 soll in Karlsruhe der erste Druckraum eröffnet werden.