Aids-Hilfe Saar

Die Aids-Hilfe Saar ist ein eingetragener, als gemeinnützig anerkannter Verein. Gegründet am 4. Dezember 1985 arbeitet sie seit mehr als 30 Jahren erfolgreich im Kampf gegen Aids und setzt sich für die Rechte und Belange von Menschen mit HIV und Aids ein. Dieser Erfolg beruht auf der Unterstützung und dem Engagement vieler. 

 

Die Aids-Hilfe Saar bietet umfassende Aufklärungs- und Präventionsangebote zu HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) sowie vielfältige Beratungs- und Unterstützungsangebote für Menschen mit HIV und Aids an. Sie ist außerdem Trägerin des Stricherprojektes "BISS", der Präventionskampagne "Gudd druff!" und Gesellschafterin der Drogenhilfe Saarbrücken gGmbH.

KEIN AIDS FÜR ALLE!

Die Deutsche AIDS-Hilfe e.V. startete im Mai 2017 unter dem Motto „Kein AIDS für alle!“ eine dreijährigen Kampagne mit den Ziel, dass in Deutschland ab 2020 niemand mehr an Aids erkranken muss. Erreichen kön­nen wir dies nur, wenn wir Bedingungen schaffen die es Menschen mit HIV ermögli­chen, frühzeitig von ihrer Infektion zu erfahren und eine Therapie zu erhalten. Die Kampage wird bundesweit durch 40 Maßnahmen regionaler Aidshilfen unterstützt. Auch wir beteiligen uns und werden ab Juni 2018 eine Maßnahme mit Titel „HIV ist eine Möglichkeit.“ umsetzten.

 

Informationen zur Kampagne gibt es unter www.kein-aids-fuer-alle.de.

Antidiskriminierungsberatung

Immer noch werden Menschen mit HIV ausgegrenzt. Sie erfahren Diskriminierung in sehr unterschiedlichen Lebensbereichen: im Gesundheitswesen, im Arbeitsleben, aber auch im persönlichen Umfeld. Diskriminierung muss aber nicht hingenommen werden!

 

In einen vertraulichen und geschützten Rahmen bieten wir deshalb Antidiskriminierungsberatung an. Weitere Informationen findest du hier.

Termine

22.08.2017

Gudd druff! bietet Schnelltest an

Ein Angebot ausschließlich für Männer, die Sex mit Männern haben.»weiterlesen


23.08.2017

Schulung für angehendes Pflegepersonal

der Krankenpflegeschule dewr Unikliniken Homburg»weiterlesen


30.08.2017

Schulung für angehendes Pflegepersonal

der Krankenpflegeschule dewr Unikliniken Homburg»weiterlesen


News der Aids-Hilfe Saar

31.07.2017

Benefiz-Konzert für die Aids-Hilfe Saar am 9. September

KreisSymphonieOrchester Saarlouis bietet ein „Feuerwerk schöner Melodien“ Saarbrücken (sp). Zu einem „Feuerwerk schöner Melodien aus Operette, Oper und Konzert“ lädt das KreisSymphonieOrchester...»weiterlesen


10.07.2017

Gudd druff!: 10 Jahre erfolgreiche HIV-Prävention

2007 startete die Aids-Hilfe Saar e.V. unter dem Namen „Gudd druff!“ eine neue Präventionskampagne für Männer, die Sex mit Männern haben. „Sie sind aus epidemiologischer Sicht nach wie vor die...»weiterlesen


August - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21
22
23
24 25 26 27
28 29
30
31
 
Dienstag, 22. August 2017
18:00 Uhr - Gudd druff! bietet Schnelltest an
Ein Angebot ausschließlich für Männer, die Sex mit Männern haben.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Informationen der Deutschen AIDS-Hilfe

Rund 12 Prozent der Erwachsenen sind HIV-infiziert, aber ein Drittel ist nicht diagnostiziert – Deutsche AIDS-Hilfe: Zwang verletzt die Menschenrechte und gefährdet Menschenleben
Patient_innen sollten sich bei weißen statt gelben Tabletten an ihre Arztpraxis oder Apotheke wenden – Im Juni aufgetauchte Fälschungen des Hepatitis-C-Medikaments Harvoni waren für andere...
Prominente und Aktivist_innen machen sich stark für Vielfalt und Respekt / Auf dem Spiel stehen Grundrechte und Gesundheit vieler Menschen / Botschaft zur Bundestagswahl: Wer nicht wählt, stärkt...
Jahresfrist fachlich nicht nachvollziehbar: HIV-Infektion lässt sich sechs Wochen nach Risiko sicher ausschließen.
Generika-Hersteller Hexal widerspricht. Einschätzung des Bundespatentgerichts eventuell noch im August, Entscheidung des Gerichtshofs der Europäischen Union voraussichtlich 2018