Welt-Aids-Tag 2017: "Mit HIV kann man leben. Weitersagen!"

"Mit HIV kann man leben. Weitersagen!" Hier sagt Björn Beck vom Vorstand der Deutschen AIDS-Hilfe: „Es wird Zeit, dass in der Öffentlichkeit deutlich wird: Menschen mit HIV können heute bei rechtzeitiger Diagnose und Therapie leben wie andere Menschen auch. Das gilt für alle Lebensbereiche: Es gibt keine Einschränkungen im Beruf oder in der Freizeit. Dank der Schutzwirkung der HIV-Medikamente können HIV-Positive und ihre Partnerinnen und Partner ohne Angst ihre Sexualität genießen und sogar auf natürlichem Wege Kinder zeugen und zur Welt bringen. Viele Menschen mit HIV erleben allerdings noch immer Diskriminierung, zum Beispiel Zurückweisung im Gesundheitswesen, Nachteile am Arbeitsplatz oder Schuldzuweisungen in der Familie."

 

Im Mittelpunkt der bundesweiten Kampagne stehen drei Personen mit HIV: Lillian (47), Christoph (31) und Henning (32). Sie zeigen, dass man mit HIV ein normales Leben führen und ohne Ängste zusammen leben kann. Lillian fragt: „Gegen HIV hab ich Medikamente. Und Deine Solidarität?“. Henning fügt hinzu: „Mit HIV kann ich alt werden. Noch Fragen?“ Christoph motiviert mit der Botschaft: „Mit HIV kann ich leben. Weitersagen!“

 

Auf der Kampagnenwebsite www.welt-aids-tag.de und in den Sozialen Medien berichten die drei von ihren Erfahrungen.

 

Aktuelle Infor­mationen zur HIV/Aids-Situation in Deutschland und im Saarland wird das Robert-Koch-Institut erst Ende November zur Verfügung stellen. Wir werden sie dann sofort veröffentlichen.

 

Unsere Aktivitäten rund um den Welt-Aids-Tag finden Sie in der Rubrik "Termine".

Antidiskriminierungsberatung

Immer noch werden Menschen mit HIV ausgegrenzt. Sie erfahren Diskriminierung in sehr unterschiedlichen Lebensbereichen: im Gesundheitswesen, im Arbeitsleben, aber auch im persönlichen Umfeld. Diskriminierung muss aber nicht hingenommen werden!

 

In einen vertraulichen und geschützten Rahmen bieten wir deshalb Antidiskriminierungsberatung an. Weitere Informationen findest du hier.

Termine

17.11.2017

Café für Frauen, die mit HIV leben

Das nächste Treffen findet am Freitag, dem 23.06. ab 14 Uhr in der Aids-Hilfe. Kinder können natürlich mitgebracht werden. Die Aids-Hilfe ist freitagnachmittags geschlossen, so dass die Räume nur...»weiterlesen


17.11.2017

Diskussionsrunde: Der siebte Altenbericht der Bundesregierung

Im siebten Altenbericht "Sorge und Mitverantwortung in der Kommune - Aufbau und Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften" wird untersucht, welche Voraussetzungen vor Ort gegeben sein...»weiterlesen


19.11.2017

Kaffeeklatsch für schwule Männer

Aids-Hilfe Saar e.V. im Kultur- und Werkhof N19 Nauwieserstr. 19 66111 Saarbrücken Gäste sind herzlich willkommen. »weiterlesen


News der Aids-Hilfe Saar

14.11.2017

Kunstauktion bringt 7.500 Euro

Bei unserer 19. Kunstauktion am Sonntag, dem 12. November in der Stadtwerke-Lounge im Haus der Zukunft kamen unter der Leitung unseres Auktionators Wolfgang Wirtz-Nentwig 110 Kunstwerke zum Aufruf....»weiterlesen


10.11.2017

Einladung zur Diskussionsrunde "Der siebte Altenbericht der Bundesregierung"

Die Stiftung „Buntes Leben Stiften“ und die Aids-Hilfe Saar laden am Freitag, den 17. November um 19:00 Uhr zu einer Diskussionsrunde über den siebten Altenbericht der Bundesregierung in den...»weiterlesen


November - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16
17
18
19
20
21
22
23 24 25 26
27 28
29
30  
Dienstag, 21. November 2017
18:00 Uhr - Gudd druff! bietet Schnelltest an
Ein Angebot ausschließlich für Männer, die Sex mit Männern haben.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Informationen der Deutschen AIDS-Hilfe

Preis der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Hessen (HAW) für herausragende Leistungen in der anwendungsorientierten Forschung
Mitlgiederversammlung in Mannheim wählt fünf Vorstände für drei Jahre
Die Aids-Organisation der Vereinten Nationen stellt das Menschenrecht auf Gesundheit ins Zentrum der Kampagne zum Welt-Aids-Tag 2017. Ihr Slogan: Meine Gesundheit, mein Recht
Heute ist in Berlin der Startschuss für die diesjährige Informationskampagne zum Welt-AIDS-Tag gefallen.
Anonyme Online-Umfrage rund um Sex und Gesundheit in über 40 Ländern gestartet – Fragebogen steht in 33 Sprachen zur Verfügung