Aids-Hilfe Saar

Die Aids-Hilfe Saar ist ein eingetragener, als gemeinnützig anerkannter Verein. Gegründet am 4. Dezember 1985 arbeitet sie seit mehr als 30 Jahren erfolgreich im Kampf gegen Aids und setzt sich für die Rechte und Belange von Menschen mit HIV und Aids ein. Dieser Erfolg beruht auf der Unterstützung und dem Engagement vieler. 

 

Die Aids-Hilfe Saar bietet umfassende Aufklärungs- und Präventionsangebote zu HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) sowie vielfältige Beratungs- und Unterstützungsangebote für Menschen mit HIV und Aids an. Sie ist außerdem Trägerin des Stricherprojektes "BISS", der Präventionskampagne "Gudd druff!" und Gesellschafterin der Drogenhilfe Saarbrücken gGmbH.

KEIN AIDS FÜR ALLE!

Die Deutsche AIDS-Hilfe e.V. startete im Mai 2017 unter dem Motto „Kein AIDS für alle!“ eine dreijährigen Kampagne mit den Ziel, dass in Deutschland ab 2020 niemand mehr an Aids erkranken muss. Erreichen kön­nen wir dies nur, wenn wir Bedingungen schaffen die es Menschen mit HIV ermögli­chen, frühzeitig von ihrer Infektion zu erfahren und eine Therapie zu erhalten. Die Kampage wird bundesweit durch 40 Maßnahmen regionaler Aidshilfen unterstützt. Auch wir beteiligen uns und werden ab Juni 2018 eine Maßnahme mit Titel „HIV ist eine Möglichkeit.“ umsetzten.

 

Informationen zur Kampagne gibt es unter www.kein-aids-fuer-alle.de.

Antidiskriminierungsberatung

Immer noch werden Menschen mit HIV ausgegrenzt. Sie erfahren Diskriminierung in sehr unterschiedlichen Lebensbereichen: im Gesundheitswesen, im Arbeitsleben, aber auch im persönlichen Umfeld. Diskriminierung muss aber nicht hingenommen werden!

 

In einen vertraulichen und geschützten Rahmen bieten wir deshalb Antidiskriminierungsberatung an. Weitere Informationen findest du hier.

Termine

26.07.2017

Workshop für Pflegepersonal und Ärzte

an der Uniklinik Homburg»weiterlesen


26.07.2017

Gesprächskreis für Menschen mit HIV

Der Gesprächskreis bietet die Möglichkeit, sich in einer geschützten Atmosphäre mit anderen Infizierten austauschen zu können Aids-Hilfe Saar e.V. Nauwieserstr. 19 66111 Saarbrücken»weiterlesen


28.07.2017

Heute ist die Aids-Hilfe wegen einer Veranstaltung ganztags geschlossen.


News der Aids-Hilfe Saar

10.07.2017

Gudd druff!: 10 Jahre erfolgreiche HIV-Prävention

2007 startete die Aids-Hilfe Saar e.V. unter dem Namen „Gudd druff!“ eine neue Präventionskampagne für Männer, die Sex mit Männern haben. „Sie sind aus epidemiologischer Sicht nach wie vor die...»weiterlesen


20.06.2017

Christopher Street Day in Saarbrücken

Vom 30. Juni bis zum 2. Juli wird der CSD SaarLorLux in Saarbrücken stattfinden. Das Motto lautet "TRAUT EUCH!" Wir werden mit unserem Projekt "Gudd druff!" mit einer Fußgruppe...»weiterlesen


Juli - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26
28
29 30
31  

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Informationen der Deutschen AIDS-Hilfe

343 schwule Paare mit unterschiedlichem HIV-Status, 16.889 Mal Analverkehr ohne Kondom, 0 HIV-Übertragungen - eine funktionierende HIV-Therapie schützt sicher vor sexuellen HIV-Übertragungen
Deutsche AIDS-Hilfe: Der Toten gedenken, die Lebenden schützen / Keinerlei Verständnis mehr für unterlassene Hilfsangebote / Kurswechsel in der Drogenpolitik ist überfällig
Der diesjährige Gedenktag steht unter dem Motto „Menschenrechte auch für Drogen-Gebraucher_innen!“. Allein in Deutschland finden über 70 Veranstaltungen statt.
Jetzt Innovation ermöglichen! Bausteine des Erfolges: Behandlung für alle, der HIV-Heimtest und PrEP. Berlin kann als Fast-Track-City vorangehen. Wichtige Botschaft: "Im Zweifel zum HIV-Test!"
Günstige Medikamente bekommt man aus dem Ausland, die nötigen Untersuchungen sind aber teuer. Der Rat der Stadt hat dafür 375.000 Euro bewilligt