Welt-Aids-Tag 2017: "Mit HIV kann man leben. Weitersagen!"

"Mit HIV kann man leben. Weitersagen!" Hier sagt Björn Beck vom Vorstand der Deutschen AIDS-Hilfe: „Es wird Zeit, dass in der Öffentlichkeit deutlich wird: Menschen mit HIV können heute bei rechtzeitiger Diagnose und Therapie leben wie andere Menschen auch. Das gilt für alle Lebensbereiche: Es gibt keine Einschränkungen im Beruf oder in der Freizeit. Dank der Schutzwirkung der HIV-Medikamente können HIV-Positive und ihre Partnerinnen und Partner ohne Angst ihre Sexualität genießen und sogar auf natürlichem Wege Kinder zeugen und zur Welt bringen. Viele Menschen mit HIV erleben allerdings noch immer Diskriminierung, zum Beispiel Zurückweisung im Gesundheitswesen, Nachteile am Arbeitsplatz oder Schuldzuweisungen in der Familie."

 

Im Mittelpunkt der bundesweiten Kampagne stehen drei Personen mit HIV: Lillian (47), Christoph (31) und Henning (32). Sie zeigen, dass man mit HIV ein normales Leben führen und ohne Ängste zusammen leben kann. Lillian fragt: „Gegen HIV hab ich Medikamente. Und Deine Solidarität?“. Henning fügt hinzu: „Mit HIV kann ich alt werden. Noch Fragen?“ Christoph motiviert mit der Botschaft: „Mit HIV kann ich leben. Weitersagen!“

 

Auf der Kampagnenwebsite www.welt-aids-tag.de und in den Sozialen Medien berichten die drei von ihren Erfahrungen.

 

Aktuelle Infor­mationen zur HIV/Aids-Situation in Deutschland und im Saarland finden Sie hier.

 

Unsere Aktivitäten rund um den Welt-Aids-Tag finden Sie in der Rubrik "Termine".

Termine

12.12.2017

Gudd druff! bietet Schnelltest an

Ein Angebot ausschließlich für Männer, die Sex mit Männern haben.»weiterlesen


13.12.2017

HIV-Prävention an Schulen

Workshops für Schüler_innen des Deutsch-Französischen Gymnasiums in Saarbrücken, in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Saarbrücken»weiterlesen


13.12.2017

Weihnachtsfeier

Weihnachtsfeier für Menschen mit HIV und unsere ehrenamtlich Engagierten »weiterlesen


News der Aids-Hilfe Saar

11.12.2017

Spendenaktion des Schulzentrums der Unikliniken Homburg

Am Welt-Aids-Tag sammelte der Gesundheits- und Krankempflegekurs AP 1/16 des Schulzentrums der Unikliniken im Homburg unter dem Motto "Schleife zeigen!" Spenden zu unseren Gunsten. In...»weiterlesen


4.12.2017

Infoabend zur PrEP

Inzwischen ist die 50 Euro-PrEP, also die "Pille davor zum Schutz vor HIV" auch im Saarland verfügbar. Rund um die PrEP gibt es viele Fragen: "Wie sicher ist sie?""Auf...»weiterlesen


Dezember - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12
13
14
15
16 17
18
19
20
21
22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Mittwoch, 13. Dezember 2017
Freitag, 15. Dezember 2017
Mittwoch, 20. Dezember 2017

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Informationen der Deutschen AIDS-Hilfe

Mit HIV kann man heute leben. Unwissenheit, Abwertung und Schuldzuweisungen machen das Leben schwer. Solidarität heißt auch: Zugang zu Medikamenten für alle – auch in Deutschland
Eine repräsentative Befragung der Bevölkerung offenbart erschreckende Berührungsängste beim Kontakt mit HIV-Positiven sowie große Wissenslücken im Hinblick auf die Wirksamkeit der...
Europa ist weltweit die einzige Region, in der die Zahl der HIV-Neuinfektionen weiter ansteigt. 2016 wurden über 160.000 HIV-Neudiagnosen gezählt, davon 80 % in Osteuropa.
Am 1.12. wird zum 30. Mal der Welt-Aids-Tag begangen. Er soll die Solidarität mit HIV-positiven Menschen und ein unbefangenes Zusammenleben stärken. Eine Handreichung für Medien und...
Am 1. Dezember bietet die Onlineberatung der Deutschen AIDS-Hilfe (DAH) 10 Termine für individuelle Beratungs-Chats an.