Informationen zum Ablauf unter Corona-Bedingungen

Der Einlass erfolgt am Auktionstag erst ab 13:00 Uhr. Am Sonntag ist keine Vorbesichtigung möglich, da wir aufgrund der Corona-bedingten Abstandsregeln die Stellwände bereits am Sonntagmorgen abbauen werden, um genügend Personen den Besuch der Auktion zu ermöglichen.

Sie müssen beim Betreten der Räume eine Maske tragen. Bitte halten Sie auch die vorgeschriebenen Abstandsregeln ein. Markierungen auf dem Boden weisen Sie auf die notwendigen Abstände hin. Die Masken können abgenommen werden, sobald die Sitzplätze eingenommen wurden.

Am Eingang steht Desinfektionsmittel zur Desinfektion der Hände zur Verfügung. 

Sie müssen sich registrieren lassen und ein Kontaktverfolgungsformular ausfüllen. Sie erhalten von uns dann eine Bieternummer.

Der untere Raum wird unter Einhaltung des Abstands von 1,5 m bestuhlt. Es gibt sowohl 1er-Sitzplätze als auch 2er-Sitzplätze. Die 2er-Sitzplätze dürfen nur von Personen, die im gleichen Haushalt leben, genutzt werden. Es gibt keine Stehplätze. Wir können leider nur so viele Personen zur Auktion zulassen, wie Sitzplätze vorhanden sind. Die maximale Zahl an Teilnehmenden an der Auktion ist 72. Es stehen 20 2er-Sitzplätze und 32 1er-Sitzplätze zur Verfügung.

Die Drehtür dient ausschließlich als Eingang. Der Ausgang ist die Glastür zur Straßenfront.

Die Werke werden wie immer in willkürlicher Reihenfolge aufgerufen. Es besteht aber die Möglichkeit, dass bestimmte Werke auf Wunsch vorgezogen werden.

Alle Besucher_innen, die ein Werk ersteigert haben und bezahlen wollen, müssen den Raum durch den Ausgang verlassen und den Kassenbereich durch den Eingang wieder betreten. Der Weg vom Ausgang zum Eingang erfolgt im Freien, ist aber überdacht. Auf dem Boden werden Abstandsmarkierungen angebracht.

Die ersteigerten Werke müssen unmittelbar nach der Auktion vor Ort in bar, per Scheck oder mit Karte bezahlt und direkt mitgenommen werden. Wir bitten Sie, wenn möglich, per Karte zu zahlen.

Sollten Sie Fragen zum Ablauf haben, können Sie uns gerne unter 0681 - 3 11 12 oder info@aidshilfesaar.de kontaktieren.

Unter Kunstwerke zur Auktion können Sie die zur Versteigerung stehenden Werkeonline besichtigen.

Vorgebote

Wenn Sie während der Auktion nicht persönlich anwesend sein können oder wollen,  können Sie im Vorfeld gerne das Angebot nutzen, schriftliche Vorgebote abzugeben. Schriftliche Vorgebote können während den Vorbesichtigungszeiten in der Stadtwerke-Lounge abgegeben werden. Entsprechende Formulare liegen aus. Sie können Vorgebote auch per E-Mail an info(at)aidshilfesaar.de schicken. Wir brauchen dabei von Ihnen folgende Angaben: Name, Adresse, Telefonnummer, Titel des Kunstwerkes, Name der Künstler_in, das angegebene Mindestgebot und Ihr Höchstgebot. Vorgebote per-E-Mail können nur berücksichtigt werden, wenn Sie bis Samstag, den 03. Oktober, 23:00 Uhr bei uns eingegangen sind.